2010/08/11

Dem Staat wirklich nützen


Als müßten sie Anno Domini (es gibt tatsächlich eine Regel, der zufolge kirchliche Begriffe großgeschrieben werden) Zweitausendundzehn ein Sommerloch befürchten, haben Politiker der C-Parteien Ende Juno noch schnell Intelligenztests für Einwanderer gefordert. Der innenpolitische Sprecher der Berliner C-Partei, Peter Trapp, hat über eine Zeitung mit vier großen Buchstaben im Namen verlauten lassen: „Wir müssen bei der Zuwanderung Kriterien festlegen, die unserem Staat wirklich nützen.“ Dazu wurde noch erläutert, daß diese Kriterien neben Berufsausbildung oder fachlicher Qualifikation auch die Intelligenz sein müsse, die jedoch lediglich über einen IQ-Test (IQ ist die Fähigkeit, einen IQ-Test zu bestehen, die jedoch wenig bis nichts mit Intelligenz zu tun hat) festgestellt werden solle.

Dazu gab es bereits einige Kommentare wie zum Beispiel, daß die Forderung nicht von viel Intelligenz zeuge. Jedoch hat bisher noch kein Kommentator die sehr naheliegende Forderung erhoben. Es ist ja eigentlich nichts falsches daran, Kriterien so festlegen zu wollen, daß sie dem Staat wirklich nützen. Aber wieso soll das ausgerechnet Kriterien für Zuwanderung betreffen? Auch wenn Zuwanderung in größeren Quantitäten erfolgt als während früherer historischer Epochen, hat sie doch kaum einen Einfluß auf den Staat. Wer wirklich viel Einfluß darauf hat, wie sehr einem Staat genützt oder geschadet wird, sind dessen Abgeordnete. Man sollte tatsächlich Kriterien so festlegen, daß sie dem Staat wirklich nützen; Kriterien für das Parlament, Kriterien für das passive Wahlrecht.

Tatsächlich ist es für einen Staat sehr nützlich, falls er Abgeordnete hat, die intelligent sind und ihre Intelligenz dann auch noch für den Staat einsetzen. Ebenso ist es für einen Staat sehr schädlich, falls seine Abgeordneten keinerlei Intelligenz für ihren Staat einzusetzen fähig oder gewillt sind. Ich mache keinerlei Aussage darüber, ob Angehörige der C-Parteien dumm oder schlau sind, denn ich bin nicht politisch. Aber einen Intelligenztest und am besten auch noch ein psychologisches Gutachten vor den Zugang zu hohen Ämtern zu setzen wäre für jeden Staat eine sehr gute Idee.