2010/05/22

Über das angeblich unschlagbar gute Gesundheitssystem der Chinesen


Die meisten Menschen dürften inzwischen gehört haben, daß Chinesen ihre Ärzte nur solange bezahlen würden, wie sie von ihnen gesunderhalten würden. Aber wer je einen Chinesen danach gefragt hat, hat erfahren, daß es nicht so ist. China ist ein Entwicklungsland und gerade erst dabei, ein Gesundheitsvorsorgesystem aufzubauen. Es ist noch so unterwickelt, daß Chinesen sich schämen würden, überhaupt darüber zu reden. Natürlich hat China schon bessere Zeiten als die heutige erlebt. Also kann man den Chinesen danach fragen, ob es in China das gerüchteweise bekannte Gesundheitssystem einmal gegeben hat. Der Chinese wird jedoch auch das verneinen. Nun fragt ihr euch sicherlich, woher das Gerücht über das Gesundheitssystem kommt.

Nun, dieses System gab es tatsächlich. Es war nur nicht chinesisch! Dieses Gesundheitssystem hatte das Volk der Mandschu erfunden, das auf Chinesisch Mǎnzú (滿族) heißt. Aus dem Namen wurde das Schriftzeichen 滿 in der Volksrepublik zum Schriftzeichen 满 „vereinfacht“. Doch, die sind verschieden, man muß nur ganz genau hinsehen! Zú (族) bedeutet lediglich Volk, mǎn (滿) hat die Bedeutungen voll, füllen, ausgefüllt; selbstzufrieden; Zeit verstreichen lassen; hochmütig; tapfer und es ist der chinesische Name des Volkes der Mǎnzú (滿族). Im Westen glaubt man die Mǎnzú (滿族) als das Volk der Dschurdschen identifiziert zu haben oder man nennt sie einfach Mandschu ohne sich Gedanken über deren Identität zu machen. Die Mandschu regierten vom tausensechshundertvierundvierzigstem bis zum tausendneunhundertzehnten Jahr der christlichen Zeitrechnung über China. Wahrscheinlich kommt daher das Mißverständnis, daß es sich bei dem erwähnten Gesundheitsvorsorgesystem um ein chinesisches handele. Wahrscheinlich gab es das System auch nicht während der gesamten Geschichte der Mandschu. Außerdem stand es auch nicht jedem Angehörigem jenes Volkes offen. Nur der mandschurische Adel kam in den Genuß dieses Gesundheitsvorsorgesystems.

Der Grund dafür war, daß das System der Gesundheitsvorsorge sehr teuer war, sogar extrem teuer. Nur die Reichsten der Mandschu konnten sich das leisten. Es war viel teuerer als alle Gesundheitssystem, die heute in Europa versucht werden. Das System der adeligen Mandschu ist nämlich nicht weit von einem System entfernt, bei dem sich jeder Teilnehmer einen Leibarzt leistet. Heute könnten sich das nur Leute leisten, die man als Superreiche bezeichnen würde. Deswegen ist das System der adeligen Mandschu kein Vorbild für heutige Gesundheitssysteme kann es auch garnicht sein und könnte schon überhauptnichts zu einer Kosteneinsparung beitragen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen