2009/11/01

Impfung und Sicherheit


Da keine Zeit blieb um den fieberhaft schnell hergestellten Impfstoff gegen die Schweinegrippe, einer Art harmloser Schnupfen, noch so zu testen wie das eigentlich für alle Medikamente und Impfstoffe vorgeschrieben ist, wurden schnell noch ein paar schnelle Tests durchgeführt. Bei den Blökern unter den Testpersonen hätte man sich schon eine Weile darüber informieren können, was man sich von dem Impfstoff erwarten oder erhoffen kann: Eine Testperson der Schweinegrippe-Impfung packt aus.

Da inzwischen der größte Teil der Ärzteschaft, und alle anderen seriösen Mediziner sowieso, die Impfung gegen die Schweinegrippe als völlig unnötig und deswegen zu riskant ablehnt, bleibt noch die Frage, warum Markus Söder bereits im Wahlkampf, also im eigentlich unpassendsten Moment, eine Zwangsimpfung gegen die harmlose Möchtegernseuche angekündigt hat. Sogar die Kriterien der Weltgesundheitsorganisation mußten extra geändert werden, um deren Mitgliedsstaaten Zwangsimpfungen zu ermöglichen.

Es dürfte besser sein, möglichst viele Zeitgenossen, vor allem solche, auf die man verzichten kann (bei den Angelsachsen Sheeple genannt), zu der Impfung zu überreden, damit dem Rest von uns die Zwangsmaßnahmen erspart bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen