2009/08/28

Das Bedingungslose I


Das Bedingungslose bezeichnet, wie ihr sicher schon erraten habt, ein Grundeinkommen, an das keine Forderungen und keine Schikanen geknüpft sind. Die Berufslügner haben sich bereits sehr viele Dinge ausgedacht, mit denen sie die das Konzept verwässern können. Sie bezeichnen alle ihre eigenen Ideen als eine Form des Grundeinkommens, das jedoch nicht bedingungslos wäre. Das existierende System mit all seinen Schikanen wird in an Zynismus kaum zu übertreffender Weise ebenfalls als eine Form des Grundeinkommens ausgelegt. Aus den Gründen sollte man die originale Idee ausschließlich als das Bedingungslose bezeichnen. Damit ist einerseits trotzdem sofort klar, was gemeint ist, andererseits wird der Punkt betont, der an dem Konzept das Wesentliche ist. Auch wenn man das Konzept des Bedingungslosen korrekt bezeichnet, hindert einen das nicht daran, trotzdem dagegen zu sein. Deswegen gibt es kein rationales Gegenargument gegen die treffende Bezeichnung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen